Die Seite für coole Campingkids 
und solche,  die es noch werden wollen

Spuki Spiele

Gruselino

Gruselino ist eine Art Kartenspiel. Wenn ich mich richtig erinnere, gibt es acht verschiedene Spuki-Gestalten. Auf der Karte, die offen in die Mitte gelegt wird, fehlt aber eine Figur. Wer als erstes weiß, welche es ist, erhält die Karte. Am Ende gewinnt, wer die meisten Karten hat.

Für schrecklich, schaurige Campingkids ab 5.

 

 

 

Stadt - Land - Fluss     NEEEE! Mörder - Tatort - Waffe

Das Spiel kennt fast jeder. Ein Mitspieler buchstabiert im Kopf das ABC. Ein anderer sagt: "STopp". Der Buchstabe, an den der erste gerade gedacht hat, ist dran. Jetzt müssen alle so schnell wie möglich die Spalten in ihrem Spielplan ausfüllen. Im Grunde kann man das mit jedem beliebigen Thema machen. Zu Halloween passt Mord oder Spukschloss.
    
Für grandios, garstige Campingkids ab 7

 

* Das ist ein leerer Spielplan. Hier könnt ihr euch selbst überlegen, welche Begriffe ihr suchen wollt.*

Aber im Grunde könnt ihr das auch allein. Ihr müsst eine Tabelle machen mit mindestens fünf Spalten. Zehn Zeilen bedeuten zehn Spieldurchgänge. Ihr könnt also mit einer Tabelle auch öfters spielen. 

In die oberste Zeile schreibt ihr Wörter, die zum Beispiel mit Mord zu tun haben:

Mörder - Tatwaffe - Opfer - Tatort - Zeuge - Fluchtfahrzeug ....

Bei der Auswertung bekommt man 

15 Punkte, wenn man der einzige war, dem dieses Wort einfiel

5 Punkte, wenn das Wort richtig ist, aber jemand anderes die gleiche Idee hatte

Verstecken bei Nacht

Ob ihr euch draußen oder drinnen versteckt, ist egal. Hauptsache das Licht ist aus, wenn ihr gesucht werdet. 

Draußen hat auf jeden Fall der Sucher eine Taschenlampe. Alle anderen machen spätestens ihr Licht aus, wenn der Sucher sich auf den Weg macht.

Spukwanderung

Spukwandern solltet ihr auf jeden Fall nie ohne Erwachsene!

Wartet bis es dunkel ist und geht ohne Taschenlampe und ohne Handys los. Das ist meistens schon gruselig genug. 

  • ihr könnt dabei eine Schnitzeljagd machen. Jemand hat am Nachmittag eine Fährte gelegt, die man auch bei Dunkelheit gut sehen kann. Dennoch solltet ihr Taschenlampen mitnehmen, um möglichst alle Hinweise zu finden
  • für spukerfahrene, große Campingkids kann man auch auf dem Weg ein paar Personen bitten, dass sie mal erscheinen (das ist aber nix für Leute mit schwachem Herz)
  • auch kann man die Wanderung als Aufgabe gestalten, die man lösen muss, um einen Geist zu erlösen oder einen Fluch abzuwenden

Wie bei allem würde ich sagen: Fangt erstmal klein an.