Die Seite für coole Campingkids 
und solche,  die es noch werden wollen

Basteln 

Regnet es gerade bei euch?  Oder warst du schon duschen und sollst jetzt einfach da bleiben bis das Essen fertig ist? 

Dann haben wir eine Beschäftigung für dich :

Eierbecher für den Wohnwagen

Sie wiegen fast nix, sind kinderleicht zu basteln und fahren mit dir einmal rund um die Welt, wenn du es willst.

Natürlich kannst du dir selbst ausdenken, wie du deinen Wohnwagen anmalen willst.

Denke nur daran, dass du zuerst anmalst bevor du ausschneidest oder das Papier auf die Pappe klebst. So zerknickt es nicht. Außerdem kann man schlecht auf Kleber malen.

Was du zum Basteln brauchst, hast du bestimmt dabei:

  • eine leere Klorolle
  • ein Stück Pappe, wir haben eine alte Toffifee - Schachtel genommen
  • eine Schere und vielleicht ein Brotmesser
  • Buntstifte oder Filzstifte oder Wachsmaler oder Wasserfarben
  • ein Bleistift
  • Kleber, am besten einen Klebestift *wer keinen Kleber dabei hat: Tesa tut´s auch
  • die Bastelanleitung (hier sind Ausmalbilder für 2 Eierbecher aufgedruckt) oder ein leeres Blatt Papier

Bild 1

Am besten sägst du die Klopapierrolle mit dem Brotmesser durch. Das geht besser als mit der Schere. Wir haben die halbe Rolle auf die Pappe gelegt, um zu gucken, wie viel Pappe wir wohl brauchen.



Du willst ganz allein ohne Vorlage basteln

  • Nimm dir ein weißes DIN A4 Papier und lege an die kurze Seite deine halbe Klorolle.
    Schieb sie ganz an den Rand so dass das Loch zum Rand zeigt. 
    Mach dir jetzt auf dem Papier einen kleinen Bleistiftstrich. So groß muss dein grüner Streifen werden, den du später um die leere Rolle klebst
  • Jetzt kannst du den Grünstreifen ja schon mal anmalen, ausschneiden und um die Rolle kleben.


    Du bastelst mit unserer Vorlage

     

    • Klicke auf das Bild und lade dir die DIN A4 Vorlage herunter. Drucke sie dann noch schnell aus
    • Male den Streifen rechts grün an. 

      Wenn du magst, malst du noch ein paar Blumen oder Tiere darauf. Das soll die Wiese auf dem Campingplatz sein, auf dem dein Wohnwagen steht. 
    • Hast du den Streifen angemalt, kannst du ihn schon abschneiden und um die halbe Klopapierrolle kleben.

     

     

    Du bastelst ohne Vorlage. Dann geht es so weiter:

    • Falte nun das restliche (große) Blatt einmal längs in der Mitte. Auf unserer Vorlage haben wir dorthin einen Strich gemalt.
    • Knicke dann das Blatt noch einmal in der Mitte, so dass du ein kleines Rechteck bekommst.
      In dieses kleine Rechteck legst du deine Klopapierrolle zum Messen.


      Mit dem Bastelbogen geht es so weiter:

      • In der Mitte ist eine Linie. Hier kannst du das Blatt auseinander schneiden. So kommst du besser an die Türen und Fenster, wenn du sie verwenden möchtest.
      • Zeichne Türen und Fenster ein. 
        Schön sieht es auch aus, wenn jemand vielleicht zum Fenster raus guckt oder die Tür offen steht.
      • Male jetzt alle Wohnwagen an. 
      • Male zum Schluss noch einmal das Stückchen Wiese zwischen den Wohnwagen an.
        *Dieses Stück hilfst dir, dass die beiden Wohnwagen wirklich genau hinter einander verschwinden, wenn du sie an die Rolle klebst.
      • Jetzt kannst du die Wohnwagen ausschneiden.



      Wenn du jetzt deinen Wohnwagen mit Bleistift in das kleine Kästchen gezeichnet hast, halte den Stapel gut fest. Ich sage deshalb Stapel, weil ja 4 kleine Blätter übereinander liegen.

      Schneide den Wohnwagen jetzt vorsichtig aus. Vielleicht lässt du dir dabei helfen. Durch 4 Blätter gleichzeitig schneiden ist nicht so einfach. 

      So hast du 4 identische Wohnwagen bekommen.

      Vorsicht beim Anmalen:

      2 Wohnwagen müssen nach rechts fahren und 2 nach links. Nur so kannst du sie später genau hintereinander kleben.


      Wie du siehst, hat Stiina beim Probebasteln den mittleren Streifen nicht mit ausgeschnitten. Auch das geht. Mit Streifen ist es aber für dich leichter, wenn du die beiden Wohnwagen auf die Klorolle klebst.

      So, jetzt musst du nur noch ein Ei kochen und dann...

      Guten Appetit !










      Schritt 1

         

      Schritt 2






      Und wenn du dich wunderst, warum wir zu Hause basteln und nicht auf dem Campingplatz: wir haben leider noch keine Sommerferien. 

      Wenn du magst, kannst du dein Schiffchen schon an eine Leine im Vorzelt knipsen. 

      Wie du siehst, bastelt Charly einfach mit allem, was sie finden kann. Hier durfte sie ein paar Seiten aus U-mas Rätselheft nehmen, um noch mehr Schiffchen zu bauen.

      Auch bei der Befestigung des Segels sei erfinderisch!

      Du brauchst nicht unbedingt Tesa, um die offene, untere Ecke des Segels zusammen zu halten. Du kannst auch ein kleines Stückchen Pflaster (da wo es klebt) abschneiden. Oder du lässt Mama oder Papa das Segel mit einem Zahnstocher oder einer Nadel zusammen stecken. Wie du oben auf dem weißen Zettel sehen kannst, haben wir das Segel einfach über die Wäscheklammer gesteckt. Das hält! Natürlich nicht, wenn zu viel Wind in eurem Vorzelt weht. Dann müsstest du das Segel auch noch mal an der Klammer befestigen.

      Wenn deine Girlande im Vorzelt hängt 

      und du noch ein Schiffchen übrig hast,

      kannst du diese Geschichte mitspielen.